Hunting Story

Das ist des Jägers Ehrenschild ...

Jagd ist nicht nur Handwerk, sondern auch eine Frage der Ethik – zumindest für Benedikt:

„Professionelles und waidmännisches Handeln im Umgang mit unserem heimischen Wild sind mir enorm wichtig.“

Das bedeutet auch, dass man mal den Finger gerade lässt. Als Schweißhundeführer weiß der 36-Jährige, wovon er spricht. Mit seiner Alpenländische Dachsbracke „Ally“, die er seit 2013 zur Nachsuche führt, ist er von 2016 bis 2020 unter anderem im Nachsuchenring des BJV Kronach tätig gewesen und betreibt dies heute noch im privaten Umfeld. 

GECO präsentiert: Benedikt (36), JÄGER UND HEGER DURCH UND DURCH

GECO PLUS – The powerful hunting bullet.

Ein Aspekt, der sich auch in seiner Geschosswahl wiederspiegelt. „Mit dem GECO PLUS bin ich in puncto Präzision, Wirkung und Pirschzeichen immer auf der sicheren Seite – auch wenn das Wild einmal stärker ist.“

Tierschutz ist Benedikt generell ein zentrales Anliegen. „Jeder Schuss, welchen ich auf eine Wildart abgebe, ist gut überlegt und muss für mich ethisch/waidmännisch vertretbar sein. Das bin ich unseren Wildtieren schuldig!“ Zu einer adäquaten Jagdausübung gehöre selbstverständlich auch, dass beispielswiese die Winterfütterung für alle Wildarten in Notzeiten aufrechterhalten werde. „Zudem sind mir Wildäcker und Äsungsflächen sehr wichtig, welche ich zahlreich anlege. Man kann nicht nur ernten, sondern man muss auch hegen und pflegen!“

Wild- und waidgerechte Jagd.

Benedikt lebt und jagt im Frankenwald, wo er im Gemeinschaftsjagdrevier seines Schwiegervaters einen Begehungsschein hat. Hauptwildarten sind Rehwild, Schwarzwild und Rotwild. Zudem hilft der engagierte Waidmann als Jagdgast bei der jagdlichen Bewirtschaftung des Reh- und Rotwildes in den Bayrischen Staatsforsten. Durch seinen Vater ist der Naturliebhaber seit 28 Jahren mit der Jagd verbunden – 13 Jahre übt er sie selbst mit großer Sorgfalt und Passion aus.

Am liebsten waidwerkt der Oberfranke entsprechend seiner Philosophie wild- und waidgerecht vom Ansitz aus oder – wenn die Situation passend ist – mit dem Pirschstock. „Da ich hauptsächlich in Schalenwildrevieren unterwegs bin, ist diese Art des Jagens die effektivste.“ Da im jagdlichen Umfeld keine bleifrei-Pflicht besteht, war die Frage nach einem bleifreien Geschoss obsolet. „Bleihaltige Geschosse haben für mich den Vorteil, dass ich auf altbewährtes Ansprechverhalten am Wildkörper vertrauen kann.“

Büchsenpatronen

GECO PLUS

Das GECO PLUS steht für Tiefenwirkung und Wildbretschonung - auch wenn das Wild einmal stärker ist.

Image of the GECO PLUS ammunition packaging

Kaliber:

Büchsenpatronen

GECO SOFTPOINT

Das GECO SOFTPOINT ist universell einsetzbar und nahezu allen jagdlichen Situation gewachsen.

Image of the GECO SOFTPOINT ammunition packaging

Kaliber:

Büchsenpatronen

GECO EXPRESS

Das GECO EXPRESS eignet sich für jede Jagdsituation, bei der es auf Präzision und Wirksamkeit auf weite Distanz ankommt.

Image of the GECO EXPRESS ammunition packaging

Kaliber:

Büchsenpatronen

GECO ZERO

Das GECO ZERO ist ein bleifreies Geschoss mit hoher Wirksamkeit und Präzision - für alle Wildarten.

Image of the GECO ZERO ammunition packaging

Kaliber:

Büchsenpatronen

GECO STAR

Das GECO STAR ist ein bleifreies Deformationsgeschoss mit maximaler Tiefenwirkung und hohem Restgewicht.

Image of the GECO STAR ammunition packaging

Kaliber:

Image of the GECO PLUS ammunition packaging

GECO PLUS

Image of the GECO SOFTPOINT ammunition packaging

GECO SOFTPOINT

Image of the GECO EXPRESS ammunition packaging

GECO EXPRESS

Image of the GECO ZERO ammunition packaging

GECO ZERO

Image of the GECO STAR ammunition packaging

GECO STAR

Besonders reizt Benedikt die Schwarzwildjagd, gleichwohl das Rotwild seine Lieblingswildart ist, da es der König der Wälder ist! „Ich finde es spannend, auf ein Wildschwein hinzuarbeiten und liebe die Komplexität des Verhaltens dieser Tiere. Wann kommen sie an eine Kirrung, wo halten sie sich auf und wie ändert sich dieses Verhalten im Jahresverlauf? Wenn man mit all seinen Vermutungen und Strategien recht behält, kommt man auch zum Erfolg!“ 

Alles in allem geht es vorrangig um das Naturerlebnis und die nachhaltige Naturnutzung. „Aus bereits genannten Gründen benötige ich ein Deformationsgeschoss, welches auf jeden Fall einen sicheren Ausschuss gewährleistet. Dies ist mir im Sinne der Waidgerechtigkeit extrem wichtig. Für mich muss ein Geschoss eben so viel wie nötig zerstören, um ein schnelles Verenden zu gewährleisten – aber eben auch so wenig wie möglich, um Wildbret zu schonen.“ Als nachhaltiger Jäger nutzt Benedikt jedes Gramm Wild so gut es geht und verwertet so viel er kann. „Schließlich musste es sein Leben dafür lassen und damit erweise ich dem Tier meinen Dank.“

Professionelles und waidmännisches Handeln im Umgang mit unserem heimischen Wild sind mir enorm wichtig.

Benedikt (36), Jäger und Heger durch und durch

Das perfekte GECO Zielfernrohr für die Schwarzwildjagd:

Das GECO 1-5x24i ist eine sehr gute Wahl bei Drückjagden. Besonders auf engen Schneisen oder an der Dickungskante bietet das große Sehfeld den Vorteil, das Ziel schnell erfassen zu können. Der Mehrwert gegenüber Rotpunktvisieren liegt auf der Hand: Verhoffendes Wild auf etwas größerer Jagdentfernung lässt sich mit der 5- fachen Vergrößerung ordentlich ansprechen und waidgerecht erlegen.

zurück

GECO NEWSLETTER
NEWS, DEALS UND MEHR.

JETZT ABONNIEREN